Bestell- und Werbekarten

Vielen Büchern wurden Werbekarten beigelegt. Der Leser konnte hierauf Adressen von Freunden und Bekannten eintragen, damit diese Verlagsprospekte zugeschickt bekommen – “…selbstverständlich unverbindlich und kostenlos…”.

Hier eine Werbekarte aus der Anfangszeit des Verlags (um 1951):

Werbeantwort um 1952

Diese Karte wurde frühestens ab1956 eingesetzt:

Werbeantwort ab 1956

Auch gab es Bestellkarten für Bücher, die über die örtlichen Buchhandlungen ausgeliefert wurden. Hier eine Bestellkarte von 1952:

Bestellkarte von 1952