Helsingborgs Litografiska AB (S)

1879 gründete der aus Berlin stammende Herman Hirschlaff (*1849 – †1923) in der südschwedischen Stadt Helsingborg eine Steindruckerei. Mitte der 1880er Jahre geriet das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten und wurde von Nils Jönssons übernommen. Hirschlaff blieb als Angestellter im Unternehmen.

Lito Verlagslogo

1905 konnte Herman Hirschlaff das Unternehmen zurückkaufen. Im Jahr 1917 wurde der Name in Helsingborgs Litografiska AB geändert. Hirschlaff blieb bis zu seinem Tod 1923 in der Unternehmensleitung. Spätestens 1948 war der schwedische Verleger Erland Bornebusch Eigentümer und CEO. Bornebusch gehörte u.a. auch der ⇒ Förlaget Kärnan AB.

Es gibt auch die Schreibweise Hälsingborgs Litografiska AB.

Helsingborgs Litografiska AB wurde Ende der 1990er Jahre geschlossen.

Quelle: Museum Helsingborg und schwedische Wikipedia, abgerufen 24.05.2020