Hemma Verlag

Albert Joseph Hemmerlin gründete lt. „Major Manufacturers Directorys“ 1952 in Chevron, Belgien den Verlag Hemma Editions. Der Verlag spezialisierte sich auf Vorlese- und Bilderbücher. In den 1970er Jahren wurde das Sortiment um Popup-Bücher, Puzzles und Ausschneide- und Malbücher erweitert.

Die redaktionelle Leitung von Hemma Editions blieb in Chevron. Es entstanden Vertriebsgesellschaften in Frankreich, Deutschland und Spanien. Zusätzlich wurde eine Vielzahl von Kooperationen in Kanada und den Vereinigten Staaten, Italien, Brasilien, China, Griechenland, der Türkei, Portugal, der Schweiz, Hongkong, Israel, Osteuropa, Nordafrika, in Skandinavien, den baltischen Staaten sowie im Nahen Osten und Fernost abgeschlossen.

Hemma Editions stieg zum größten Verlag für Fabrikbilderbücher im französisch sprachigen Raum auf. Im Jahr 2007 wurden mehr als 20 Millionen Bücher in 80 Ländern und über 30 Sprachen verkauft.

Aktuell (Februar 2020) gehört der Hemma Verlag zu EDITIS, der zweitgrößten Verlagsgruppe in Frankreich.

Im Jahr 2015 war auf der Unternehmenswebsite folgendes zu lesen:

Eingebettet in das tiefe Herz des Ardennenwaldes, wo Rehe und Füchse leben, wo die sanfte Melodie eines Flusses flüstert, wo im Winter Schnee fällt, wurde Maison Hemma 1953 gegründet.

Seine Jugendpublikationen sind in Frankreich und auf der ganzen Welt anerkannt und geschätzt. Das Team, das es komponiert, ist dynamisch, kreativ und voller Begeisterung!

Quelle: Website hemma.be vom 30.05.2015, abgerufen über archive.org

Die Geschichte vom klugen Prinzen und der schönen Prinzessin